Immerhin ein guter Abschluss einer verkorksten Saison

Auch nach den Olympischen Spielen in Pyeongchang standen noch Weltcuprennen an. Doch leider konnte ich trotz grösster Anstrengungen an keinem der Rennen meinen verdrehten Rennrhythmus unterbrechen. Mit verdrehtem Rennrhythmus meine ich, dass ich immer in einem der beiden Qualifikationsläufen einen Fehler gemacht habe, während der andere Lauf meist super lief. Falls ich trotz dieser...